Wussten Sie schon?

Was ist Sodbrennen

Erfahren Sie mehr rund um das Thema Sodbrennen.

Mehr erfahren

Wussten Sie schon?

Entdecken Sie hier die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten von Natriumhydrogencarbonat für kosmetische Anwendungen sowie im Haushalt und lassen Sie sich überraschen, auf wie viele Fragen des Alltags Natriumhydrogencarbonat eine Antwort weiß.

Die Mengenangaben sind für Natriumhydrogencarbonat-Pulver ausgelegt. Alternativ können Sie selbstverständlich auch Tabletten zerkleinern.

Badezusatz: Natriumhydrogencarbonat enthärtet das Wasser, erfrischt und fördert die Durchblutung (nicht mehr als 2 Bäder pro Woche). Geben Sie dafür 100 g Natriumhydrogencarbonat in 1 Vollbad.

Brennnesseln: die juckenden Hautstellen mit einem Brei aus Natriumhydrogencarbonat und Wasser bestreichen, einwirken lassen und später kalt abspülen.

Fußbäder: Müde, schmerzende Füße in einer Lösung von 4 Teelöffeln Natriumhydrogencarbonat pro Liter Heißwasser baden. Danach kalt abspülen und frottieren.

Gesicht waschen: Wenn Ihre Haut keine Seife verträgt, 4 Teelöffel Natriumhydrogencarbonat in einem Waschbecken mit lauwarmen Wasser auflösen und Gesicht gründlich waschen; ohne spülen abtrocknen. Gibt weiche, klare Haut.

Mundgeruch/Mundwasser: 1 Teelöffel Natriumhydrogencarbonat in einem Glas lauwarmen Wasser auflösen, gurgeln und kräftig durchspülen. Macht den Mund frisch und neutralisiert Mundgeruch.

Schweißfüße: s. Fußbäder

Zähne putzen: Natriumhydrogencarbonat auf die feuchte Zahnbürste geben. Reinigt und poliert die Zähne.

Zahnfleischpflege: Zur Gesunderhaltung des Zahnfleisches und des Halses mit warmem Wasser und einem Teelöffel Natriumhydrogencarbonat pro Glas gurgeln.

Zahnprothesen: Natriumhydrogencarbonat reinigt und pflegt Zahnprothesen. Sie verlieren den unangenehmen Geschmack und Geruch, wenn sie über Nacht in einer Natriumhydrogencarbonat-Lösung aufbewahrt werden (1 Teelöffel Natriumhydrogencarbonat pro Glas Wasser).

(Auto-)Aschenbecher desodorieren: Einfach etwas Natriumhydrogencarbonat auf den Boden des leeren Aschenbechers streuen.

Badezimmer-Armaturen polieren:Natriumhydrogencarbonat, auf einen feuchten Lappen oder Schwamm gestreut, beseitigt schonend Kalkflecken und Belag.

Backpulver: In Amerika wird häufig ein Produkt aus Natriumhydrogencarbonat (Natron) statt des Backpulvers verwendet.

Eiweiß-Schnee schlagen: 1 Teelöffelspitze Natriumhydrogencarbonat erleichtert das Schlagen und macht den Schnee lockerer.

Farbige Badewannen und Waschbecken reinigen: Farbige Badewannen, insbesondere aus Kunststoff, sind empfindlich gegen Kratzer. Natriumhydrogencarbonat auf einem feuchten Tuch reinigt schonend und ohne Gefahr des Zerkratzens.

Geruch in Thermosflaschen: Der säuerliche oder dumpfe Geruch in Thermosflaschen verschwindet sofort, wenn sie mit einer heißen Natriumhydrogencarbonat-Lösung ausgespült werden (4 TL auf einem Liter heißem Wasser). Danach gründlich ausspülen.

Geschirrspüler desodorieren: Einfach jeden Morgen eine Handvoll Natriumhydrogencarbonat in die noch leere Maschine streuen. Es absorbiert Gerüche den ganzen Tag.

Insekten auf Autolack oder Windschutzscheibe: Festgeklebte Insekten oder sonstiger Schmutz lassen sich mit Natriumhydrogencarbonat, auf ein feuchtes Tuch gestreut, mühelos und schonend abreiben.

Kaffee- und Teezubereitung: Unter zu hartem (kalkhaltigem) Wasser leidet das Aroma. Deshalb einfach eine Messerspitze Natriumhydrogencarbonat zum Wasser geben oder auf den Filter streuen.

Käsefondue locker und leicht: Der geschmolzene Käse wird mit einer Prise Natriumhydrogencarbonat lockerer.

Kühlschränke desodorieren: Eine Untertasse gefüllt mit Natriumhydrogencarbonat in den Kühlschrank stellen. Absorbiert Gerüche für 3-4 Wochen.

Schlafplätze von Haustieren desodorieren: Natriumhydrogencarbonat auf den Schlafplatz gestreut, absorbiert unangenehme Gerüche und ist völlig unschädlich für Haustiere.

Schmuck, Münzen und Silberbestecke reinigen: Alufolie in einen Suppenteller legen, 1 TL Natriumhydrogencarbonat und 1 TL Kochsalz aufstreuen und mit heißem Wasser auffüllen. Jetzt einfach die angelaufenen Teile in die Lösung legen.

Uringeruch in Teppichen: Wichtig für Hunde- oder Katzenfreunde: Natriumhydrogencarbonat absorbiert alle Arten von Gerüchen in Teppichen. Einfach Natriumhydrogencarbonat (1 TL auf 4 qm) gleichmäßig auf den Teppich streuen, über Nacht einwirken lassen und anschließend absaugen oder ausklopfen. Achtung: Nicht bei feuchten Teppichen anwenden. Im Zweifelsfall vor Gebrauch Farbechtheit prüfen (Orientteppiche). Dazu 1/2 TL Natriumhydrogencarbonat in einer halben Tasse Wasser lösen, an einer versteckten Stelle auftragen, trocknen lassen und absaugen. Wenn sich die Farben verändern, ist der Teppich nicht farbecht.