Über Sodbrennen

Ihre Fragen

Hier gibt es zahlreiche Gründe: fettiges und übermäßiges Essen, Kaffee, Alkohol, Nikotin, Stress, aber auch Schwangerschaft oder der normale Alterungsprozess kann für die Entstehung von Sodbrennen verantwortlich sein. Außerdem können einige Medikamente Sodbrennen hervorrufen.

Sodbrennen äußert sich bei fast allen Betroffenen relativ ähnlich. Die typischen Symptome sind:

  • Ein brennendes Gefühl im Brustkorb, das meist im oberen Bauchbereich beginnt und sich bis zum Hals hinaufzieht.
  • Aufstoßen, bei dem der Mageninhalt bis in die Kehle und den Mund gerät, häufig auch im Liegen.
  • Bei häufigem Sodbrennen können auch Heiserkeit und Hustenreiz die Folge sein, da die rückfließende Säure die Stimmbänder und umliegende Bereiche angreifen kann.

Sodbrennen ist zwar unangenehm, in der Regel jedoch kein Grund zur Panik. Häufig ist Sodbrennen eher eine Begleiterscheinung von ungesunder Nahrungsaufnahme, Stress oder übermäßigem Alkoholkonsum. Häufiges und regelmäßiges Sodbrennen kann jedoch zur Entzündung der Speiseröhre führen, im schlimmsten Fall sogar Narbenbildung auf dem Gewebe verursachen. Bei Magenbeschwerden, die länger andauern oder wiederholt auftreten, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Rauchen ist ein häufiger Verursacher für Sodbrennen. Während des Rauchens nimmt die Spannung des Magenschließmuskels ab. So kann bei starkem Nikotingenuss der Mageninhalt in die Speiseröhre gelangen.

Der Begriff „Sodbrennen“ kommt aus dem Althochdeutschen. Das Wort „Sot“ bedeutet „sieden“, und wo „gesotten“ wird, dort ist es heiß und brennt.

Natriumhydrogencarbonat wird aus Kochsalz (Natriumchlorid) gewonnen, dem man durch ein spezielles Verfahren seinen Chloranteil entzieht. So entsteht Natriumhydrogencarbonat, das als natürlicher Bestandteil auch in vielen Mineralwässern und Heilquellen geschätzt wird.

Natriumhydrogencarbonat bindet und neutralisiert alle Säuren und ist alkalisch.

Schon seit etlichen Jahren gibt es wirksame Präparate, um das lästige Sodbrennen zu behandeln. So wurde bereits vor langer Zeit Bullrich Salz ® erfunden, das bis heute eine wirksame Behandlungsform darstellt.